NutriSpeciale

Du bist, was du isst ...

 

..dieser Spruch gilt auch für unsere Hunde. 

Eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung ist einer von vielen Eckpfeilern für ein glückliches Hundeleben. 

Deshalb ist bei uns eine grundsätzliche Beratung über die Ernährung Ihres Hundes in jedem Erstgespräch - ob Welpe, Junghund oder erwachsener Hund - inbegriffen. 

 

Hier klären wir, was ein gesundes Futter ausmacht, welche Bestandteile nicht in Hundefutter gehören und geben Ihnen eine kleine Auswahl an Futtermittelempfehlungen mit auf den Weg. 

 

 

Dabei sind wir vollkommen unabhängig. Wir haben uns bewusst gegen eine Kooperation mit Futtermittelherstellern entschieden, da es DAS richtige Futter nicht gibt. Wir möchten nicht verkaufen, sondern beraten. 


Um mehr Zeit für eine ausführliche Beratung über die Ernährung Ihres Hundes investieren zu können, bieten wir seit Kurzem eine gesonderte Ernährungsberatung an. 

Hier ist es uns möglich, mit Ihnen zusammen

  • die passenden Futtersorten für Ihren Hund zu finden
  • einen individuellen Ernährungsplan für Ihren Hund auszuarbeiten (z.B. selbst kochen oder Mischfütterung) 
  • auf besondere Bedürfnisse Ihres Hundes einzugehen (z.B. Rasse, Vorlieben/Abneigungen, Empfindlichkeiten)
  • Ihre Fragen und Unsicherheiten zu klären

Für eine Beratung müssen Sie kein Trainingspaket in Anspruch nehmen. Die Leistung wird gesondert berechnet. 

Selbstverständlich ist die komplette Beratung online via e-mail und Telefon für Sie ganz einfach möglich.

 

Welpen und Junghunde

Individuelle Ernährungsberatung, Planerstellung, und Nachbesprechung 

 

+ Anpassungen während des Wachstums 

+ Abschließendem Adultplan

 

All-inclusiv

von der 8ten Woche bis zum 12ten Monat insgesamt

€ 120,-

 

 

Für Junghunde beginnend erst ab dem 6ten Monat

bis zum 12ten Monat

€ 80,-

Erwachsene Hunde

Individuelle Ernährungsberatung,

Planerstellung und

Nachbesprechung

Betreuung über 3 Monate

€ 75,-

 



Was wir NICHT anbieten:

  • Wir sehen davon ab, Ernährungspläne nach B.A.R.F.-Konzepten zu erstellen.
    • Der Hund ist ein Hund und kein Wolf. Er benötigt keine am Wolf angelehnte Ernährung. 
    • Im Gegensatz zum Wolf kann der Hund Stärke (Kohlehydrate) spalten. Diese sind für ihn sogar wichtig. 
    • Einen Hund mit rohem Fleisch zu ernähren, birgt einige Risiken - von Übersäuerung bis hin zu Keimen.  
    • Der Mensch teilt seit tausenden von Jahren den Tisch mit dem Hund - Fertigfutter gibt es erst seit knapp hundert Jahren. Die ursprüngliche Ernährung des Hundes besteht also nicht aus massenhaft Fleisch, sondern eher aus kohlehydratreicher Kost - wie die des Menschen. 
  • Eine Ernährungsberatung für kranke Hunde. 
    • "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom, hört man damit auf, treibt man zurück." 
      Dieser Satz soll sagen, dass wir uns ständig weiterbilden. Jedoch sind wir keine Tierärzt:innen und maßen uns nicht an, ein krankes Tier zu therapieren. Ebenfalls stellen wir keine Diagnosen.
    • Falls Sie die Vermutung haben, dass Ihr Tier an einer Erkrankung des Magen-Darm-Traktes leidet, wenden Sie sich am besten an eine:n Tierarzt:in mit der Zusatzbezeichnung Fachtierarzt:in für Ernährung und Diätetik.

 


Melden Sie sich gerne über das Kontaktformular an.

Ich freue mich über Ihre Nachricht, 

Stefie Höflich